Ja, ja, es hat ja so unglaublich viel Spaß gemacht, den ersten Wohnwagen zu renovieren. Da wir in der Regel nur einzelne Möbelstücke bearbeiten, war es großartig, einen gesamten Raum – ach was sagen wir – ein gesamtes „Haus“ (nur halt kleiner) zu gestalten. Farben auswählen, passende Stoffe suchen, Fußboden verlegen, nähen, pinseln, Lichter und Lampen einbauen und alles mit den passenden Accezzoires abzurunden. Sogar Blumen, ein Teppich, gemütliche (Kunst-) Felle, ein Retro-Nierentisch und das Strandtuch, das wir letztes Jahr vom Wochenmarkt auf Mallorca mitgebracht haben, haben Einzug gehalten …

Wie Bärbel immer so schön sagt: „An der Form lässt sich nichts ändern – aber mit der richtigen Farbe und in der passenden Kombination lässt sich (fast) alles retten!“ So haben wir mit edlen und frischen Tönen in Grau und Grün gearbeitet, bei den Accessoires eine ausgewogene Mischung aus Messing/Kupfer, Schwarz und Weiss gewählt und den geschwungenen Landhausformen als Kontrast eine Mischung aus Boho und 70er Retro-Stil entgegen geknallt.Spannende Mischung – wie wir finden!

Seht, was wir aus dem „Eiche-Rustikal-Gruselkabinett“ gezaubert haben:

 

Vorher:

 

 

 

 

 

 

Discussion

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.