Unsere neue Upcycling-Küche in der Manufaktur am Emmaplatz

Ein geerbter Getränkekühlschrank aus dem „Bobby Lane“, ein ausrangierter Aktenschrank aus dem alten Zollamt in der Überseestadt, ein gebrauchtes Granit-Spülbecken über Ebay-Kleinanzeigen, ein lieblos an die Straße gestellter Werkstattschrank, ein paar Parkett-Musterbretter aus dem Baumarkt, einen Bleistift und ein Stück Papier und jede Menge Ideen in unseren Köpfen!!! Viel mehr brauchte es nicht für unsere neue Küchenzeile in der Manufaktur.

Nach sieben kunterbunten Jahren wird es nun (nur rein farblich) ruhiger und klarer bei uns. Unsere neue Lieblingsfarbe „Zartbitter-Schwarz“ gibt nun eindeutig den Ton vor! Ursprünglich wollte ich nur zu Hause einen kleinen Garderobenraum neu streichen … nur mal eben. Wie ihr seht, blieb das nicht folgenlos für den Laden und wir sind nun restlos begeistert!

Unser Farbenregal (aus dem „Delikates“-Umbau vor einem Jahr übernommen) kommt nun noch besser zur Geltung und bei uns verschmelzen nun Werkstatt und Küche im Zartbitter …

Tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung hatten wir von unserem Lieblingstischler Ludger Kleine-König – der uns nicht nur die Idee hierzu lieferte, sondern diese auch gleich umsetzte: diese herrliche, großzügige und besonders tiefe Arbeitsplatte – verkleidet mit Parkett!!!


Schlagwörter

Bullet Journal · diana · DIY · malen · Sketchnotes · zeichnen